Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums gewinnen im DigiYou Finale 2022

Im landesweiten Schulwettbewerb „DIGIYOU – Digitalisiere Deine Zukunft!“ konnten am 3. März durch eine unabhängige Jury die drei besten von insgesamt 15 Schülerprojekten geehrt werden. Gewinner sind die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Norf aus Neuss, des Gymnasiums der Stadt Lennestadt und des Erich-Gutenberg-Berufskollegs aus Köln. Die Schüler hatten ihre Ideen für den digitalen Wandel per Video eingereicht. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und wird von der NRW.BANK und der „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT – Beste Chancen für alle eG“ initiiert.

DigiYou

Auch in diesem Jahr war die Vielfalt der Projektideen groß und die so unterschiedlich wie die teilnehmenden Schulen.

Die 12. Klasse (DWG30220) unseres Wirtschaftsgymnasiums überzeugte mit Nutzung einer Virtual-Reality-Lösung für eine virtuelle Museumswelt, die sie im Distanzunterricht gemeinsam entwickelt und besucht haben. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Norf aus Neuss überzeugten hingegen mit einer eigens gebauten CO2-Ampel zur Messung der Luftqualität in allen Klassenzimmern. Gewonnen hat außerdem das Gymnasium der Stadt Lennestadt mit dem Projekt „3D-Druck im Mathematikunterricht“, um das Thema „Rotationskörper“ begreifbarer zu machen.

Alle drei Gewinnerteams erhalten jeweils 1.000 Euro.

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer äußerte sich dazu: „Ich bin beeindruckt von der Kreativität und der Motivation der Schülerinnen und Schüler für ihre Projekte. Diese faszinierenden Ergebnisse zeigen, in wie vielen Bereichen der Schule und des Alltags man sich dem Thema Digitalisierung nähern kann. Dabei freut es mich besonders, dass von der Förderschule bis hin zum Gymnasium viele verschiedene Schulformen vertreten sind. Der Einfallsreichtum und das Fachwissen aller Schülerinnen und Schüler stehen für das Aufsteigerland Nordrhein-Westfalen.“

Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK, sagt zum Wettbewerb: „Die Förderung von Bildung und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiger Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements. Junge Menschen, die sich digital fit machen, erwerben eine wichtige Fähigkeit für ihr späteres Berufsleben – und können dadurch unser aller Zukunft positiv mitgestalten. Es zeigt sich jedes Jahr aufs Neue, dass sie ganz konkrete Vorstellungen haben, wie sie den digitalen Wandel im Land voranbringen können.“

„Es ist unglaublich bemerkenswert, mit welch großer Ideenvielfalt, Aktualität und zeitlichem Engagement sich die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte mit neuen Projektideen auch in dem zweiten Pandemiejahr in den Wettbewerb gestürzt haben. Den Schülerinnen und Schülern können wir mit „DIGIYOU“ die Chance bieten Ideen auszuprobieren, die digitale Kompetenz auszubauen und so die eigene Zukunft zu gestalten“, freut sich Christina Tenhaeff, Vorständin „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT – Beste Chancen für alle eG“.

In einem Live-Stream präsentierten die Finalisten ihre Projekte per Video oder PowerPoint-Präsentation auf der Wettbewerbsplattform und auf YouTube. Eine unabhängige Jury prämierte heute die besten drei Ideen. Nina Heuser vom WDR moderierte das Finale. Die Aufzeichnung der Abschlussveranstaltung finden Sie hier.

Tags: EGB-Digital, Wirtschaftsgymnasium

Unsere Partner und Sponsoren

Impressum/Datenschutz