IT Berufe

Wir bieten den Unterricht für zwei Ausbildungsberufe an:

  • Kauffrau für Digitalisierungsmanagement/Kaufmann für Digitalisierungsmanagement

und

  • Kauffrau für IT-System-Management/Kaufmann für IT-System-Management

Doppelqualifikation/Fachhochschulreife
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, im Rahmen Ihrer dreijährigen schulischen Ausbildung eine weitere Qualifikation, die Fachhochschulreife, zu erwerben.

Am Erich-Gutenberg-Berufskolleg gibt es die IT-Ausbildungsberufe (Neuordnung der IT-Ausbildungsberufe (siehe auch hier).

  • Kauffrau für Digitalisierungsmanagement/Kaufmann für Digitalisierungsmanagement
  • Kauffrau für IT-System-Management/Kaufmann für IT-System-Management

Die Ausbildungsinhalte sind zu 95 % deckungsgleich, so dass beide Berufe gemeinsam unterrichtet werden.

Die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann/-frau hat eine stärkere Ausrichtung auf vertriebliche Inhalte, die Ausbildung zum Informatikkaufmann betont stärker organisatorische und betriebsinterne Aspekte.

IT-System-Kaufleute sind Fachleute für die Konzeption und den Verkauf kundenspezifischer Informations- und Telekommunikationssystemlösungen. Sie beraten Kunden bei der Einführung oder Erweiterung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen. Sie analysieren die speziellen Kundenanforderungen, konzipieren passende informations- und telekommunikationstechnische Lösungen und leiten Projekte in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Hinsicht.

Informatikkaufleute führen nach Analyse der betrieblichen Erfordernisse Datenverarbeitungssysteme ein, betreuen und aktualisieren sie. Informatikkaufleute analysieren die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen gelöst werden sollen. Dabei beraten und unterstützen sie die Fachabteilungen - wie z.B. Buchhaltung, Einkauf oder Vertrieb - beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind gleichzeitig Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik.

Genaue Details zu den schulischen Ausbildungsinhalten finden Sie unter "Fächer" und unter "Unterrichtsorganisation".

In Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels könnte für Schülerinnen und Schüler mit Fachoberschulreife auch unser Angebot im Teilzeitunterricht Ausbildung und Erwerb der Fachhochschulreife zu kombinieren (Doppelqualifikation), eine attraktive Alternative zum weiteren reinen Schulbesuch darstellen.

 

 

Die drei gewerblichen IT-Ausbildungsberufe:

IT-Systemelektroniker/-in

  Fachinformatiker/-in Systemintegration

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung

werden am Georg-Simon-Ohm Berufskolleg, Westerwaldstraße 92, 51105 Köln, Tel.: 0221 8391320 unterrichtet

Viele weitere interessante Hinweise finden sie hier:

http://www.it-berufe.de/index.php

http://www.beroobi.de/berufe/informatikkaufmann/#/start/

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/docroot/r2/blobs/pdf/bkb/7796.pdf

http://www.ausbildung.de/berufe/it-systemkaufmann/

 

Die zwei kaufmännischen Berufsbilder:

Kaufleute für IT-Systemmanagement (kurz KISM):

Kaufleute für Digitalisierungsmanagement (kurz KDM):

Duales System und Lernortkooperation

Link zur Ausbildungsordnung (AO)

Es ist kein bestimmter Abschluss notwendig, aber ein Ausbildungsbetrieb. Die Betriebe bevorzugen i.d.R. Bewerber:innen mit mindestens Fachoberschulreife oder Fachhochschulreife.

Den Ausbildungsbetrieb sucht sich die auszubildende Person selbstständig. Die Berufsschule vermittelt keine Ausbildungsplätze!

Info für Betriebe: Die Anmeldung Ihrer Auszubildenden erfolgt Ihrerseits bei der IHK UND über „Schüleronline“ bei der Stadt Köln bei der Berufsschule. Sie erhalten von Ihrer Berufsschule innerhalb eines Monats eine Anmeldebestätigung mit dem Einschulungstermin und bis dahin zu erledigende Formalitäten.

Infos zum Schuljahresstart (Die Infos kommen auch nochmal per E-Mail):

  • Materialien und Bücher: Bücher stellt die Schule analog und/oder digital zur Verfügung. Mitzubringen ist ein netzwerkfähiges Notebook inkl. Netzteil, das in das schulische WLAN eingebunden werden darf.
  • Kopie des IHK-Ausbildungsvertrags inkl. Eintragungsbestätigung der IHK

Ausbildungsdauer

  • Die Ausbildung dauert grundsätzlich 3 Jahre. Andere Vereinbarungen können sich individuell aus dem Berufsausbildungsvertrag ergeben:
  • Stichwort „Verkürzung“: Bei entsprechenden Leistungen (Note der Zwischenprüfung und Durchschnitt der Berufsschulnoten in den Kernfächern besser als 2,5) kann eine Verkürzung der Ausbildung bzw. eine vorzeitige Zulassung zur Prüfung in Absprache mit Ihrem Ausbildungsbetrieb und Anhörung der Berufsschule erfolgen.

Berufsschultage der einzelnen Jahrgangsstufen

Lernfelder je Berufsbild: Gleiche Inhalte in der Unter- und Mittelstufe. Differenzierung in der Oberstufe.

 

 

Kaufmann/-frau für IT-System-Management

 

 

Kaufmann/-frau für Digitalisierungs-Management


BYOD- und Homeschooling-Konzept

  • Grundsätzlich arbeiten wir in allen IT-Klassen nach dem BYOD-Prinzip (Bring your own Device). Dabei setzen wir eigenes Equipment, auch gerne durch die Betriebe gestellt, voraus.
  • Wir bieten ein flächendeckendes WLAN-Netz und versorgen alle Auszubildenden mit einem Microsoft365-Zugang. Die unterrichtliche Organisation erfolgt dabei über MS Teams.
  • Vertretungsbedarfe und eigene Fehlzeiten können die Auszubildenden über einen Zugang zum „Schulmanager Online“ einsehen.
  • In einigen Ausbildungsabschnitten nutzen wir die Möglichkeiten des Homeschoolings, wenn es didaktisch sinnvoll ist. Die Betriebe werden dabei im Voraus informiert. Grundsätzlich setzen wir aber weiterhin auf eine Beschulung in Präsenz und bauen auf eine enge Lehrer-Schüler-Bindung.

Der Abschluss der Ausbildung erfolgt in einer gestreckten Abschlussprüfung (Abschlussprüfung in zwei voneinander getrennten Teilen).

Teil 1 der Prüfung mit 20 Prozent Gewichtung

  • Prüfungsbereich 1: „Einrichten eines IT-gestützten Arbeitsplatzes“. Es werden nur berufsbildübergreifende Positionen geprüft.
  • Alle IT-Berufe werden die gleiche Teil 1 Prüfung haben.

Teil 2 der Prüfung mit 80 Prozent Gewichtung

  • Prüfungsbereich 2: Betriebliche Projektarbeit (50%)
  • Prüfungsbereich 3: Entwicklung eines digitalen Geschäftsmodells (schriftlich; 10%)
  • Prüfungsbereich 4: Kaufmännische Unterstützungsprozesse (schriftlich; 10%)
  • Prüfungsbereich 5: WiSo (schriftlich; 10%)

IHK-Prüfungstermine: Prüfungen | IHK-AkA

Prüfungsaufgaben & Prüfungskataloge (käuflich zu erwerben beim U-Form-Verlag)

Prüfungsstatistik (Bitte das gewünschte Berufsbild auswählen)

Schriftliche Abschlussprüfung Teil 2: Die betriebliche Projektarbeit

  • Die Regelungen der IHK Köln (Siehe rechts unter „Weitere Informationen“)
  • Bitte beachten Sie unbedingt, welche IHK für Ihren Betrieb bzw. Auszubildenden zuständig ist. Hier können teils unterschiedliche Anforderungen vorliegen.
  • Möglichkeit der Erlangung eines Projektmanagement-Zertifikats der Fernuni Hagen
  • Agiles Projektmanagement mit SCRUM im Unterricht erproben und reflektieren
  • EU-Austausch mit ErasmusPLUS

Wir bieten den Unterricht für zwei Ausbildungsberufe an:

  • Kauffrau für Digitalisierungsmanagement/Kaufmann für Digitalisierungsmanagement

und

  • Kauffrau für IT-System-Management/Kaufmann für IT-System-Management

Doppelqualifikation/Fachhochschulreife
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, im Rahmen Ihrer dreijährigen schulischen Ausbildung eine weitere Qualifikation, die Fachhochschulreife, zu erwerben.

Artikel zum Bildungsgang