EGB macht als erste Kölner Schule Rathauserkundung

Im Politikunterricht bereitete die Klasse ihre persönlichen Anliegen vor für ein schöneres, sichereres, sauberes und ruhigeres Köln. Ihre Anträge und Reden konnten die Schüler im Spanischen Saal präsentieren, wo normalerweise der echte Stadtrat tagt. In fiktiven Fraktionen und unter Leitung eines Schülers und einer Schülerin als Bürgermeister wurden die Anträge lebhaft diskutiert. Im Anschluss fanden alle, teilweise mit Änderungsanträgen, eine Mehrheit.Danach reiste die Klasse mit VR-Brillen rund 100 Jahre zurück in die Kölner Vergangenheit (TimeRide), wo sie als Passagiere einer alten Straßenbahn die ihnen bekannten Plätze und Straßen im alten Köln erkundeten.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Becker von der Rathausschule im Kinder- und Jugendbüro, der diese Exkursion ermöglichte und der schon in der Vergangenheit schülernahe Projekte mit dem EGB organisierte.Auch in Zukunft können weitere interessierte Klassen eine solche Rathauserkundung durchführen.

Für weitere Infos/Kontaktdetails hierzu bitte kurze Nachricht an: Moritz Höfeld, Fachlehrer Politik.

Weitere Artikel