EGB startet in die KI-Zukunft mit „Betty’s Brain“ 

Nach der Teilnahme am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2019 mit dem Themenschwerpunkt KI geht das EGB nun in einer Kooperation mit der Universität Potsdam seinen zweiten Schritt, KI in den Unterricht zu integrieren und das individuelle Lernen und Lehren zu fördern. In einer Projektwoche nahmen ca. 60 Schüler*innen des EGB unter Anleitung der Mitarbeiter*innen der Uni Potsdam an einem Projekt im Exzellenzcluster „Science of Intelligence“ (einem Kooperationsprojekt der TU Berlin, der HU Berlin und der Universität Potsdam) auf der Grundlage der Lerntechnologie „Betty’s Brain“ teil. Inhaltlich ging es hierbei um die Auseinandersetzung mit dem Thema Klimawandel. Das System ist adaptiv und richtet sich im Sinne personalisierten Lernens speziell nach den motivationalen Lernvoraussetzungen einzelner Lernender aus. Dabei konzentriert es sich auch auf die Stärkung der LernmotivationIn jüngerer Zeit wurde Bettys Niveau der künstlichen Intelligenz weitgehend geändert, um die Interaktivität mit den Teilnehmern zu erhöhen. 

Betty's Brain

Wir danken an dieser Stelle Frau Prof. Dr. Rebecca Lazarides, Dr. Johann Chevalère, Anja Henke und Dustin Börner für die Möglichkeit der Teilnahme an diesem KI-Projekt, den Bildungsgangleiterinnen Birgit Hackmann (BFS) und Dr. Karin Huse (CBF) und den beteiligten Lehrkräften für Ihre Unterstützung und Umsetzung in unserem Hause und insbesondere unserem Förderverein, ohne den die Durchführung der Projektwoche nicht zustande gekommen wäre! 

Team KI-Projekt 

Foto KI-Team von links nach rechts: 

Michael von der Lieth (EGB), Birgit Hackmann (EGB), Anja Henke (Uni Potsdam), Dustin Börner (Uni Potsdam), Dr. Johann Chevalère (Uni Potsdam), Mirjam Sauerbier (EGB)Joachim Pieper (EGB), Lea Nitschke (EGB) 

Weitere Artikel