Robotik

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz verändern die Arbeitswelt. 

Wieso ist es wichtig, sich mit dem Thema „Robotik“ auseinanderzusetzen?

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz beeinflussen immer mehr unser alltägliches Leben und auch viele Berufe. Seit dem Beginn von Industrie 4.0, mit dem „World Wide Web“, hat sich das Privat- und Arbeitsleben stark verändert und es verändert sich kontinuierlich weiter. Der größte Nachteil dieser Entwicklung liegt darin, dass einige Berufe komplett verschwinden bzw. ohne Mensch durchgeführt werden können. 

Die wichtigsten Fakten zu „Industrie 4.0“

  • Intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen in der Industrie
  • Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Zukunftsprojekt, um die industrielle Produktion zu digitalisieren 

Welche Berufe werden betroffen sein bzw. sind schon zum Teil betroffen:

  • Kauffrau für Digitalisierungsmanagement/Kaufmann für Digitalisierungsmanagement
  • Kauffrau für IT-System-Management/Kaufmann für IT-System-Management
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Steuerfachangestellte
  • Kaufleute im eCommerce

Da auch Schüler und Schülerinnen nach Ihrem Schulabschluss sich auf dem Arbeitsmarkt umsehen, sieht die Initiative „Bildung 4.0 bzw. Schule 4.0“ der Landesregierung NRW und auch wir die Notwendigkeit, Schülern und Auszubildenden in ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung auf das Thema Robotik vorzubereiten und mehr als Grundlagenwissen zu vermitteln. 

Einsatz der Schule in der Robotik

  • Alle Kompetenzbereiche (Sozial-,Fach-,Methoden- und Selbstkompetenz) finden sich im Projekt Robotik wieder
  • Das EGB verfügt seit August 2017 den humanoiden Roboter NAO und Pepper
  • Frühjahr 2018 startete die Robotik AG für Schüler*innen und Lehrer*innen 

21st Century Skills

  • Aus ersten wissenschaftlichen Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass die Arbeit mit humanoiden Robotern eine erhebliche Steigerung der Kompetenzlagerungen mit sich bringt.
  • Der Einsatz humanoider Roboter fördert die Kreativität, die Problemlösungsfähigkeiten, sowie die Ausbildung von Kooperations- und Teamkompetenzen im Unterricht und auch im gesellschaftlichen Leben
  • Dies alles sind Kernkompetenzen der 21st Century Skills.

 Projekte am EGB

LEGOJährliche Roboter Lego Challenge

Nach dem Gewinn der Galeria Kaufhof LEGO-Challenge, bei dem Schüler des EGB einen Roboter darauf programmiert haben möglichst viele Lego Steine innerhalb von 4 min. aufzusammeln und ins Ziel zu bringen, wird eine solche Roboter Lego Challenge jährlich am EGB durchgeführt. Schülerinnen und Schülern des Bildungsgangs IT, wird die Seite eines immer wichtigeren Bereichs nähergebracht und in einem Wettbewerb mit Spaß vermittelt.

Roboter live im Einsatz

Das Erich Gutenberg Berufskolleg besitzt selbst mehrere Roboter für die Arbeit im Unterricht. Die Roboter Modelle Pepper und Nao sind im Einsatz und in enger Zusammenarbeit mit einer der führenden Softwareunternehmen für Roboter in Deutschland, der Entrance GmbH. Mit den Modellen wird die Arbeit mit den Robotern und der Software dahinter nahegebracht.

Wie im folgenden Video kann der Roboter auf Sätze und Gesten von den Schülern programmiert werden.

Link Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=oDChAFHSScA&t=71s

Ebenfalls am Erich Gutenberg Berufskolleg vertreten, ist der „Robo Dog“. Ein Roboter, der darauf programmiert ist das Verhalten eines Hundes nachzuahmen. 

Robotik AG zu Besuch in der Kinderklinik Köln Porz

Die Teilnehmer der Robotik AG bauten die humanoiden Roboter des Erich-Gutenberg-Berufskollegs im Spielzimmer der Kinderklinik auf. Mehr Infos: Besuch Robotik AG Kinderklinik

 

Weitere Artikel