Besuch in der GGS Kippekausen mit dem Robotik-Differenzierungskurs der Höheren Handelsschule

Diese wurden von den Schülerinnen und Schülern des Differenzierungskurses programmiert. Insgesamt hatten wir fünf Gruppen und jede Gruppe hat ein eigenes Projekt erstellt und vorgestellt. Zum einen wurde ein Allgemeinquiz für Kinder programmiert, da wurden zehn fragen vom Roboter an die Kinder gestellt und diese konnten dann mit „ja“ oder „nein“ beantwortet werden. Zunächst wurde ein Tier-Quiz erstellt, wo Fragen über Tiere gestellt wurden, somit lernten die Kinder das ein oder andere Tier besser kennen. Außerdem hat die Grundschule Kippekausen eine Schulhymne, diese wurden ebenso von einer der Roboter vorgesungen. Dann hatten wir eine Gruppe, die ein Parkour erstellt hat, dieses begeisterte die Grundschulkinder sehr, aufgrund der Bewegungen des Roboters. Darüber hinaus hat eine Gruppe der CBF-Stufe einen Roboter programmiert, der Witze und Zungenbrecher erzählt hat, die Kinder hatten dabei sehr viel Spaß, weil sie dort auch mal lachen konnten. Zum Schluss unserer Vorstellung haben wir unsere Roboter mit den Grundschülern gemeinsam gruppenweise programmiert. Damit haben wir den Grundschülern eine große Freude bereitet. Sie konnten zusammenfassend sich ansehen, wie man die Roboter programmiert und wie sie dann aussehen, während sie das vorzeigen, was man programmiert hat. Das haben unsere Schüler vorgestellt und damit konnten die Grundschulkinder einen umfangreichen Einblick in die Roboter gewinnen und konnten die Roboter des Erich-Gutenberg-Berufskollegs kennenlernen.

Die Grundschule Kippekausen hat selbst auch Roboter, diese nennen sich „ozobots“. Damit unsere Schüler auch einen kleinen Einblick gewinnen konnten, haben die lieben Schüler/-innen der Grundschule uns diese auch vorgestellt und mit uns programmiert. Diesen Vorgang haben wir genauso in Gruppen gemacht und förderten somit die Teamfähigkeit von allen Schülern. Nachdem die kleinen „ozobots“ programmiert wurden stellten die Gruppen die neue Programmierung dem ganzen Kurs vor. Dazu fuhren die „ozobots“ über einen selbst gemalten Parkour und führten dabei je nach Programmierung verschiedenste Aktionen durch.

Das Projekt hat den Schülern des Erich-Gutenberg-Berufskollegs und den Schülern der Grundschule Kippekausen eine große Freude bereitet und wir würden gerne noch einmal so ein Projekt starten.

Weitere Artikel